Jesus, mein guter Hirte!

Isarhofen Pfarrverband am 01.05.2024

Erstkomm Buchhofen 2024

Sechs Kinder feierten Erstkommunion in Buchhofen

Sechs Kin­der aus den Pfar­rei­en Buch­ho­fen und Ott­ma­ring haben am Sonn­tag, den 28. April 2024 in der Pfarr­kir­che St. Lau­ren­ti­us ihre Erst­kom­mu­ni­on gefei­ert und durf­ten sich neben­bei über ein groß­ar­ti­ges Wet­ter mit strah­len­dem Son­nen­schein freu­en. Das The­ma der Erst­kom­mu­ni­on und der Vor­be­rei­tung lau­te­te: Jesus, mein guter Hir­te.“ Für die Fei­er der Erst­kom­mu­ni­on wur­den die Kin­der (Julia Buch­ner, Tere­sa Eckl, Ange­li­na Gei­er, Leni Sai­ko, Jakob Weber und Franz Pril­ler) von Dia­kon Klaus Ber­ger, Reli­gi­ons­leh­re­rin Andrea Ber­ger und den Tisch­müt­tern bes­tens vor­be­rei­tet. Pfar­rer Hein­rich Blö­me­cke, der selbst Scha­fe hat, griff das The­ma des guten Hir­ten in sei­ner Pre­digt ger­ne auf und erzähl­te – aus­ge­stat­tet mit Hir­ten­hut und Hir­ten­stab – von einem klei­nen Lamm namens Kor­bi­ni­an, wel­ches von ihm mit der Fla­sche groß­ge­zo­gen wur­de. Die­ses Lamm habe im Lau­fe der Zeit ein tie­fes Ver­trau­en zum Pfar­rer ent­wi­ckelt. Das Schaf habe gemerkt, dass es jemand gut mit ihm meint und ist dem Pfar­rer auf Schritt und Tritt gefolgt. Genau­so sei es auch im Leben der Erst­kom­mu­ni­on­kin­der: Hier gäbe es auch vie­le Men­schen, die es gut mit ihnen mei­nen, wie Mama und Papa, Oma und Opa. Neben dem Ver­trau­en zu die­sen Men­schen ist es aber auch wich­tig ein Ver­trau­en zu Gott, zu Jesus auf­zu­bau­en. Jesus sei nahe. Man kön­ne ihm alles erzäh­len. Lob und Dank, Bit­te und Kla­ge sind die ver­schie­de­nen Gebets­an­lie­gen, die man Jesus anver­trau­en kön­ne. Mit Jesus kön­ne man spre­chen wie mit einem guten Freund. Das sei die eigent­li­che Bedeu­tung von Beten! Jesus sagt, er ist der gute Hirt. Er gibt sein Leben hin für sei­ne Scha­fe. Er geht auch dem ver­lo­re­nen Schaf nach, man wird nicht ein­fach abge­schrie­ben, wenn man Feh­ler gemacht und sich von der Her­de ent­fernt hat. Der Stab des Hir­ten lenkt und lei­tet: es sei Auf­ga­be der Eltern und erwach­se­nen Beglei­ter, dass sie den Hir­ten­stab in die Hand neh­men und die Kin­der lei­ten und mit hin­ein­neh­men in die Fra­gen und das Fei­ern von Glau­ben und Kir­che. Das Ver­trau­en in Jesus, den Glau­ben an Gott den Kin­dern mit­zu­ge­ben sei ein wert­vol­les Geschenk. Die Erst­kom­mu­ni­on­kin­der sol­len sich das Ver­trau­en in Jesus, den guten Hir­ten, bewah­ren. Julia Buch­ner bedank­te sich im Namen aller Erst­kom­mu­ni­on­kin­der bei Pfar­rer Hein­rich Blö­me­cke für den schö­nen Got­tes­dienst, bei der Mes­ne­rin Maria Penn und den Minis­tran­ten, bei Klaus und Andrea Ber­ger für die Vor­be­rei­tung zur Erst­kom­mu­ni­on, bei den Tisch­müt­tern für die kurz­wei­li­gen Nach­mit­ta­ge, beim Buch­ho­fe­ner Kir­chen­chor unter der Lei­tung von Mari­na Alfery für die tol­le musi­ka­li­sche Gestal­tung und bei Xaver Eckl für die Gestal­tung der Hir­ten­fi­gur und der Scha­fe, die neben dem Sei­ten­al­tar auf­ge­baut sind. Die Erst­kom­mu­ni­on war nicht nur ein bedeu­ten­des Ereig­nis für die betei­lig­ten Fami­li­en, son­dern auch für die gesam­te Gemein­de. Sie erin­nert uns dar­an, dass wir alle auf unse­rem Lebens­weg von einem lie­be­vol­len und für­sorg­li­chen Hir­ten beglei­tet wer­den und dass die Gemein­schaft und Hin­ga­be an unse­ren Glau­ben uns stärkt und vereint.Möge die Erst­kom­mu­ni­on für die Kin­der der Beginn einer tie­fen und lebens­lan­gen Bezie­hung zu Jesus Chris­tus sein, dem guten Hir­ten, der sie auf ihrem Weg des Glau­bens führt und begleitet.

Vie­len Dank an Foto­gra­fin Son­ja Beham aus Moos für die schö­nen Fotos.

Ich bin der gute Hir­te. (…) Ich las­se mein Leben für die Schafe.”

Joh 10,11

Weitere Nachrichten

Fagodi April24
22.04.2024

Familiengottesdienst in Buchhofen

Familiengottesdienst bringt Botschaft von Jesus näher

1711282092984
08.04.2024

Palmbuschen sind Tradition, Aholming 2024

In Aholming wurden wieder mal viele schöne Palmbuschen gebunden.

1709897755727
08.04.2024

Palästina - Land der Extreme

Der Vierer-Pfarrverband Isarhofen feiert gemeinsam den Weltgebetstag.